Mittwoch, 17. Mai 2017

[Filmtipp] Saala Khadoos

Hallo ihr Lieben!

Ich melde mich nach gut zwei Monaten auch mal wieder. Da ich momentan zu faul bin, um eine Rezension zu schreiben, möchte ich euch lediglich ein Film ans Herz legen, den ich gerade geschaut habe. 


Saala Khadoos, im Original Irudhi Sittru, ist ein unglaublich guter Film. R. Madhavan und Ritika Singh haben eine super Chemie, die mich von Anfang an eingenommen hat. Der Film und die Schauspieler bringen mich dazu mitzufiebern, den Atem anzuhalten und ihn schlussendlich erleichtert wieder auszustoßen. 
Normalerweise ist Boxen für mich, als würde in China ein Sack Reis umfallen. Öde und komplett uninteressant. Aber dieser Film hat etwas an sich, was mich komplett begeistert. 
Wenn ihr 90 Minuten mal nichts zu tun habt, dann schaut euch diesen Film auf jeden Fall an und lasst euch von Madhi und Adi mitreißen.. ich verspreche, es ist auch nicht zu viel "Bollywood" ;) 


Freitag, 31. März 2017

[Auswertung] 4-Jahreszeiten Challenge

Hallo ihr Lieben!

Vielleicht kennt der Ein oder Andere die 4-Jahreszeiten Challenge von Tanja und Leni. Hierbei ist jedem Quartal ein Spiel zugeordnet. Von Januar bis März war es Bingo, von April bis Juni wird es Tabu sein, von Juli bis September geht es um Musik und ab Oktober bis Dezember ist Memoryzeit. 
Da nun das erste Quartal vorbei ist und morgen der April anfängt...schon jemanden zum verarschen gefunden? :D .... möchte ich heute das erste Spiel auswerten. 

Ich habe von 35 Feldern und somit zu lesenden Büchern leider nur acht geschafft. Ich hatte in den letzten drei Monaten eine kleine Leseflaute, weswegen ich mehr Serien geschaut habe, anstatt zu lesen. Allerdings habe ich auch festgestellt, dass ich gar nicht allzu viele Bingos geschafft hätte, weil mir einfach Bücher zu einigen Feldern fehlen. 

Nichtsdestotrotz möchte ich euch ein kleines Feedback zu den gelesenen Büchern geben, da sich doch das ein oder andere Top/Flop Buch herauskristallisiert hat. 

Los geht's ... 

Bücher, die mir nicht so gut gefallen haben  



Die Farben des Verzeihens - Alexandra Mazar --> Rezension
Nach dem tragischen Selbstmord ihres Bruders nimmt Eliza ein verlockendes Jobangebot in Spanien an, um ihrer verhassten Großmutter zu entfliehen und ihre Trauer hinter sich zu lassen.
Sie soll das Buch des in Granada lebenden russischen Schriftstellers Sergei Tartakovsky übersetzen. Die beiden unterschiedlichen Persönlichkeiten kommen sich schnell näher, doch dann ruft ein erneuter Schicksalsschlag Eliza nach Deutschland zurück....

Die Tiefen deines Herzens - Antje Szillat --> Rezension
Die 17-jährige Leni träumt wieder und wieder von den Küssen auf ihrer Haut. Aber es ist nicht ihr Freund Felix, der sie um den Verstand bringt, sondern Marc. Warum nur muss sie sich ausgerechnet in Marc verlieben – schrecklich gutaussehend, aber egoistisch und rücksichtslos – und damit ihre Beziehung zu Felix aufs Spiel setzen?

Das Hexenbuch von Salem - Kathrine Howe
Connie Goodwin ist eine hervorragende Studentin der Harvard Universität und schreibt gerade an ihrer Doktorarbeit über Sitten und Gebräuche im Amerika des 17. Jahrhunderts. Ihr Spezialgebiet sind die Hexenverfolgungen in Salem. Als Connies Mutter Grace sie eines Tages bittet, das halbverfallene Haus der Großmutter in Marblehead, Massachusetts, in Ordnung zu bringen, ist Connie wenig begeistert. Mit gemischten Gefühlen reist sie in das Küstenstädtchen, das nicht weit von Salem entfernt liegt....

Meine Meinung zu den ersten beiden Büchern könnt ihr gerne in meinen Rezensionen nachlesen. Zu "Das Hexenbuch von Salem" kann ich nur sagen, dass es mir einfach zu lange gedauert hat, bis dort irgendetwas passiert ist. Es mag auch recht schwierig sein Spannung in einer Geschichte aufzubauen, die sich nur in der Bibliothek und im heruntergekommenen alten Haus der Großmutter abspielt...

Bücher, die meiner Meinung nach lesenswert sind 



Evernight - Claudia Gray
An jedem Ort wäre Bianca lieber als an diesem: Das Evernight-Internat ist eine Eliteschule, und die anderen Schüler sind einfach zu perfekt – zu clever, zu schön, zu rücksichtslos. Bianca weiß, dass sie niemals dazugehören wird, und reißt aus. Doch sie soll nicht weit kommen. Noch auf dem Gelände der Schule läuft sie Lucas in die Arme. Der junge Mann ist ebenso ein Einzelgänger wie sie, und er ist anscheinend fest entschlossen, das auch zu bleiben.

Mein langer Weg nach Hause - Saroo Brierley
Der kleine Junge schläft in einem wartenden Zug ein und fährt so ans andere Ende von Indien, nach Kalkutta. Völlig alleine an einem der gefährlichsten Orte der Welt schlägt er sich wochenlang auf der Straße durch, landet im Waisenhaus und gelangt so zu den Brierleys, die Saroo ein neues Zuhause in Australien schenken. Fünfundzwanzig Jahre später macht sich Saroo mit Hilfe von Google Earth auf die Suche nach seiner leiblichen Familie. Das Unglaubliche passiert: Er findet ein Dorf, das dem Bild in seiner Erinnerung entspricht.

Mängelexemplar - Sarah Kuttner 
Karo lebt schnell und flexibel. Sie ist das Musterexemplar unserer Zeit: intelligent, selbstironisch und liebenswert. Als sie ihren Job verliert, ein paar falsche Freunde aussortiert und mutig ihre feige Beziehung beendet, verliert sie auf einmal den Boden unter den Füßen. Plötzlich ist die Angst da. Als auch die cleversten Selbsttäuschungen nicht mehr helfen, tritt sie verzweifelt und mit wütendem Humor ihrer Depression entgegen.

"Evernight" habe ich mit 14 Jahren geliebt, muss aber gestehen, dass ich es mit meinen jetzigen 19 Jahren nicht mehr allzu spannend finde. Es sind sympathische Protagonisten, der Schreibstil ist angenehm, die Handlung allerdings in einigen Punkten sehr vorhersehbar. Für junge Teenager gute Lektüre, aber ab 17 Jahren sollte man vermutlich nicht mehr dazu greifen ... 
Die Geschichte von Saroo Brierley in "Mein langer Weg nach Hause" hat mich emotional leider nicht so bewegt, wie ich es nach dem Filmtrailer erhofft hatte. Es wirkt etwas plump in der Erzählung, wobei ich anmerken möchte, dass er alles aus seiner Erinnerung heraus schreibt. Ich konnte nach dem Ende des Buches jedoch nicht nachvollziehen, weshalb man daraus einen Film machen möchte..
An Sarah Kuttners "Mängelexemplar" hatte ich auch andere Erwartungen. Der Humor blieb auf der Strecke ... oder ich habe ihn einfach nicht verstanden. Zudem war mir die Protagonistin an manchen Stellen unsympathisch und ich fand den Schreibstil etwas "hackig". Nichtsdestotrotz glaube ich, dass man einen guten Einblick in den Kopf der Menschen, die an Depression erkrankt sind, bekommen hat. 


Bücher, die mir sehr gut gefallen haben 



Calender Girl - Audrey Carlan --> Rezension
Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leicht verdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar...

Mind Control - Stephen King
In Zimmer 217 ist etwas aufgewacht. Etwas Böses. Brady Hartsfield, verantwortlich für das Mercedes-Killer-Massaker mit vielen Toten liegt seit fünf Jahren in einer Klinik für Neurotraumatologie im Wachkoma. Seinen Ärzten zufolge wird er sich nie erholen. Doch hinter all dem Sabbern und In-die-Gegend-Starren ist Brady bei Bewusstsein – und er besitzt tödliche neue Kräfte, mit denen er unvorstellbares Unheil anrichten kann, ohne sein Krankenzimmer je zu verlassen...

Wenn ihr meine Meinung zu "Calender Girl" wissen möchtet, dann schaut doch wieder bei der Rezension vorbei! 
Zu "Mind Control" kann ich nur sagen, dass es ein gelungener Abschluss einer unglaublich spannenden Reihe ist. Wobei der erste Band meiner Meinung nach der beste Band aus dieser Trilogie ist...   


Nach diesem kilometerlangem Post möchte ich nun wissen.. habt ihr an der Challenge teilgenommen? Wie viele Felder konntet ihr abdecken? 

Ein schönes Wochenende und bis zum nächsten Mal
Eure Lou

♥♥♥

Dienstag, 28. März 2017

[Neuzugänge] März 2017

Ein wunderschönen, sonnigen Tag wünsche ich euch!
Nach gut einem Monat schaffe ich es auch mal wieder, einen Beitrag auf meinem Blog zu posten. Ich befand mich in der letzten Zeit in einer kleinen Leseflaute, habe mir den kleinen Zeh an der Badtür geprellt (!) ..sowas kann auch nur mir passieren.... und hatte sogar eine Woche lang kein Internet. Bevor ich mich wieder den wichtigen Dingen des Lebens zuwenden muss ... also Pretty Little Liars weiter auf Netflix suchten ... nutze ich die Zeit und stelle euch die Schätze vor, die im letzten Monat meine Regale bevölkert haben, denn trotz der Leseflaute durften ein paar Bücher bei mir einziehen und auch zwei Bollywoodfilme konnte ich ergattern. Auf geht's... 

Zunächst einmal konnte ich so einiges aus der Mängelexemplar-Grabbel-Box des örtlichen REALs fischen: 



 Aufgrund eines Auszubildenden-Einsatzes in einer anderen Stadt konnte ich mich dort in der süßen, kleinen Buchhandlung umschauen und habe ebenfalls ein paar Schätze entdeckt: 



Wie ich schon erwähnt habe, haben sich auch zwei Bollywoodfilme bei mir eingefunden: 


Beide Filme habe ich in der Woche ohne Internet geschaut und für sehr gut befunden. Zu Ki&Ka ist auch noch eine Rezension geplant..

Und zu guter Letzt das Prachtexemplar, das ich vor ein paar Minuten aus dem Päckchen holen durfte:



HOW TE BE A BAWSE ist das Buch der sehr bekannten und berühmten indisch-kanadischen Youtuberin Lilly Singh. Ich bin ein sehr großer Fan ihrer Arbeit und freue mich unglaublich auf ihr Buch. Alleine die Introduction hat mich schon zum schmunzeln gebracht.

Habt ihr eins der Bücher gelesen? Ab in die Kommentare damit! 

Ansonsten wünsche ich euch noch einen wundervollen restlichen Tag und bis zum nächsten Mal! 

♥♥♥  

Montag, 27. Februar 2017

[Rezension] Die Farben des Verzeihens




 Die Farben des Verzeihens | Alexandra Mazar | Books on Demand | 16. März  2016 | 10,99€ (Taschenbuch)

Nach dem tragischen Selbstmord ihres Bruders nimmt Eliza ein verlockendes Jobangebot in Spanien an, um ihrer verhassten Großmutter zu entfliehen und ihre Trauer hinter sich zu lassen.
Sie soll das Buch des in Granada lebenden russischen Schriftstellers Sergei Tartakovsky übersetzen. Die beiden unterschiedlichen Persönlichkeiten kommen sich schnell näher, doch dann ruft ein erneuter Schicksalsschlag Eliza nach Deutschland zurück, wo sie sich mit ihrer unbewältigten Vergangenheit auseinandersetzen muss und dabei einem großen Familiengeheimnis auf die Spur kommt.


Zunächst einmal vielen lieben Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar. 
Leider muss ich gestehen, dass die Chemie zwischen mir und dem Buch gar nicht gestimmt hat. 

Die Idee und der Klappentext haben mich sehr angesprochen, allerdings gefiel mir die Umsetzung nicht. Vor allem fand ich die Protagonistin Eliza unglaublich nervig. Neben ihr schaut jedes Grumpy-Cat besser gelaunt aus. Anstatt die Probleme in ihrem Leben zu beseitigen, ignoriert sie sie lieber gekonnt oder versucht sie mit schlafen zu lösen.
Innerhalb des Buches wird immer wieder zurück in die Kindheit geblendet. Leider wurde dort meines Erachtens so emotionslos geschrieben, dass ich nicht nachvollziehen konnte, weshalb sie so ist, wie sie ist. 
Generell finde ich den Schreibstil sehr holprig und emotionslos. Was meiner Meinung nach leider der Tod dieser Geschichte war. Somit konnte ich mich nicht in die Protagonistin hineinversetzen und letztendlich war es mir auch egal, was mit ihr am Ende passiert. 
Leider kein Buch was ich empfehlen könnte. 

Montag, 13. Februar 2017

[Rezension] Calender Girl - berührt

Calender Girl | Audrey Carlan | Ullstein | 12. August 2016 | 12,99€ (Paperback)

Jeder Monat bringt Mia Saunders ihrem Ziel näher, eine Million Dollar für die Rettung ihres Vaters aufzutreiben. Im April ist sie die Begleiterin eines Baseball-Stars, der mehr von ihr will, als im Vertrag steht. Der Bad Boy ist hartnäckig - und höllisch sexy. Im Mai schmelzen Mias gute Vorsätze unter der Sonne Hawaiis dahin - mit dem Samoaner Tai Niko verbindet sie mehr als die gemeinsame Lust. Der Juni bringt einen spannenden Job in Washington D.C., aber auch Gefahr ...

Und weiter geht's mit dem zweiten Band der Calender Girl-Reihe. Dieser konnte mich ein kleines bisschen mehr begeistern, als der erste Band. 
Die Monate sind wieder durch die unterschiedlichsten Männer geprägt, wobei wir auch dem einen oder anderen aus den ersten drei Monate begegnen. Im April lernen wir Mason kennen, ein (natürlich) gutaussehender Baseballspieler, dem ein Image-Wechsel nicht schaden könnte. Im Mai verschlägt es Mia aufgrund eines Modeljobs nach Hawaii, wo sie dem Samoaner Tai begegnet und im Juni darf sie das Vorzeigepüppchen des Geschäftsmannes Warren Shipley spielen. 
Jeder Monat hatte seine eigene, wundervolle gar spannende Geschichte zu bieten. Wobei mir hier der April wieder am besten gefallen hat, da es meines Erachtens wirklich etwas in Mia verändert und bewegt hat. 
Wenn mich nicht alles täuscht, kamen die Bücher in einem nicht allzu großen Abstand raus, weshalb es mich ein wenig gestört hat, dass viel wiederholt und nochmals erklärt wurde.

In meinen Augen ist die sehr vulgäre Sprache und Beschreibung der Erotikszenen ein weiterer negativer Punkt. Ich möchte nur einmal eine Szene erleben, in der das weibliche Geschlecht nicht zu einer ''Pussy'' degradiert und das männliche Geschlecht nicht mit dem flauschigen, wedelnden Körperteil eines Hundes bezeichnet wird. 

Nichtsdestotrotz nimmt die Handlung immer mehr Fahrt auf und ich bin sehr gespannt, was mich in den weiteren beiden Bänden erwartet. 

Sonntag, 5. Februar 2017

[Rezension] Calender Girl - verführt




Calender Girl | Audrey Carlan | Perseus Distribution | 7. Juli 2016 | 12,95€ (Taschenbuch)

Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar.


Ich habe Calender Girl zusammen mit den Booktubern Jessy von Melody of Books, David von BookTown, Nico von NICO und Jenny von Regenbogengarten gelesen. Nun ja, ich habe es versucht. Das gemeinsame Lesen ist nicht so meins, da ich doch eher in meiner eigenen Geschwindigkeit lesen möchte. Aber nun zum Buch.

Neben dem März, war der Januar definitiv mein Lieblingsmonat und wird so schnell auch nicht abgelöst werden. Ich mochte Mia mit Wes sehr gerne. Mia hatte genau den Sinn für Humor, den ich bei Charakteren liebe und Wes ist einfach ein Sahneschnittchen mit dem Herz am rechten Fleck. Den Februar finde ich im Vergleich sehr schwach. Alec Dubois ging mir mit seinem Französisch richtig auf die Nerven und ich weiß nicht, was Mia so sexy an dem Akzent fand. Ich mochte ihn überhaupt nicht und mit seinen langen Haaren hat er mich eher an einen Hippie, anstatt an einen unglaublich gutaussehenden Künstler erinnert. Einzelne Verhaltens- und Handlungsweisen von ihr konnte ich im Februar nicht nachvollziehen, wodurch ich dem Ende nicht unbedingt traurig entgegenblickte.
Der März hat es meines Erachtens wieder komplett rausgerissen. Ein schön entspannter Monat indem mir nicht auf jeder Seite eine Sexszene entgegenspringt. Hector und Tony waren unglaublich sympathisch und es gab hier wirklich Handlung, die nicht auf irgendwelchen Techtelmechteln basierte. 

Rundum ein sehr schönes Buch, mit einzelnen Schwachstellen, aber dennoch lesenswert!

Dienstag, 17. Januar 2017

[Rezension] Die Tiefen deines Herzens



 Die Tiefen deines Herzens | Antje Szillat | Coppenrath | 1.März 2013 | 9,95€ (Taschenbuch)

Marc und ich. Ich und Marc. Wie im Rausch. So stark, so mächtig, so dunkel. Alles andere um mich herum verblasst. Berlin. Meine Eltern. Und auch Felix, mein lieber, wunderbarer Felix, der zu Hause auf mich wartet … Während der Sommerferien am Meer begegnet die siebzehnjährige Leni Marc, einem Boxer aus England, der eine unbändige Anziehungskraft auf sie ausübt. Lenis Gefühle für Marc stellen selbst ihre gerade begonnene Liebebeziehung zu ihrem Kindheitsfreund Felix in den Schatten. Als ihre Eltern ihr den Umgang mit Marc verbieten wollen, flieht sie kurzerhand mit ihm nach London. Doch sie muss bald einsehen, dass sie damit einen großen Fehler begangen hat..

Nun ja, was soll ich sagen. Der Klappentext klang sehr vielversprechend und durch die Zitate an den Kapitelanfängen konnte ich ein weiteres Feld des Bingo von Tanja und Leni abhaken. Allerdings war es das auch schon. 

 ♥ ♥ ♥ ♥ 


 ♥ ♥ ♥ ♥

Die sich anbändelnde Liebesbeziehung zwischen Leni (diesmal ist die Protagonistin gemeint) und ihrem Kindheitsfreund Felix wurde sehr süß beschrieben. Der Leser bekommt einen Einblick vom Anfang der Freundschaft bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich mehr entwickelt. 
Und ab da habe ich keine ihrer Entscheidungen verstanden. 
Marc ist der typische Bad-Boy mit einer miesen Vergangenheit, der keine Ahnung von zwischenmenschlichen Beziehungen hat und aggressiv ist. Und Leni ist das kleine Opfer, was - trotz Freund zuhause! - sich an seinen Hals schmeißt, weil er ab und zu seine sentimentale Seite zeigt. Hätte es mich wenigstens Emotional abgeholt, dann wäre auch die 20. Geschichte dieser Art erträglich gewesen, aber mich haben Lenis Haltungen und Handlungen einfach nur genervt und waren überhaupt nicht nachvollziehbar. 
Und das sagt ein Mensch, der an die wahre Liebe glaubt und sehr impulsiv und emotional in allem reagiert! 
Selbst als sie in England gemerkt hat, das nicht alles nach Plan läuft und sie schon ein mulmiges Gefühl im Bauch hat, hört sie einfach nicht darauf und rennt ihrem lieben, kleinen Marc hinterher. 

Ich kann das Buch leider nicht weiter empfehlen, da es definitiv bessere Geschichten dieser Art gibt. Gott sei Dank hatte es auch nur knappe dreihundert Seiten, sonst hätte ich es abgebrochen.

Donnerstag, 12. Januar 2017

[Aktion] Top Ten Thursday #2

Huhu!


Dieses Mal bin auch ich wieder bei dieser Aktion von Steffi dabei und möchte euch meine letzten zehn Neuzugänge zeigen. Das passt ganz gut, da ich zu Weihnachten recht viele Bücher geschenkt bekommen habe und sie somit gleich vorstellen kann. 






https://www.amazon.de/Bloodlines-Silberschatten-Richelle-Mead/dp/3802595548http://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/demon_road_hoelle_und_highway-7869/https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/zorn-und-morgenroete/id_3452755





https://www.amazon.de/Frostfluch-Mythos-Academy-Jennifer-Estep/dp/3492280323/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1484233802&sr=1-1&keywords=frostfluchhttps://www.amazon.de/Be-Me-Roman-Wait-Band/dp/3492305733/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1484233854&sr=1-1&keywords=be+with+mehttps://www.amazon.de/Goddess-Poison-Ber%C3%BChrung-Melinda-Salisbury/dp/3845815132/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1484233824&sr=1-1&keywords=t%C3%B6dliche+ber%C3%BChrung



https://www.amazon.de/Cage-Entf%C3%BChrt-Roman-Cage-Serie-Band/dp/3453268938/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1484233945&sr=1-1&keywords=the+cagehttps://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=the+chemisthttps://www.amazon.de/Die-sieben-Schwestern-Roman-Band/dp/3442479711/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1484233911&sr=1-1&keywords=die+sieben+schwestern+band+1https://www.amazon.de/After-truth-AFTER-2-Roman/dp/3453491173/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1484233920&sr=1-1&keywords=after+truth




Bisher habe ich noch keines der Neuzugänge gelesen bin aber schon sehr gespannt auf Zorn und Morgenröte und The Cage. Auf Demon Road freue ich mich auch riesig, da mir Skuldugerry Pleasant schon mega gut gefallen hat und ich sehr gespannt bin, welche Figuren mich hier erwarten werden.

Habt ihr schon einige der Bücher gelesen? Wie haben sie euch gefallen? Lasst mir auch gerne den Link zu eurem Top Ten Thursday da, damit ich ein bisschen stöbern kann (..und sich meine Wunschliste wieder um tausend Bücher erweitert)

♥♥♥

Eure Lou

Sonntag, 8. Januar 2017

# Favorite Song on Sunday - Girls like to swing

Guten Abend ihr Lieben!

ich hoffe ihr seit alle gut reingerutscht und hattet einen schönen und entspannten Silversterabend. Ich habe nicht viel gemacht, außer die Zeit genossen, Flammkuchen gebacken und die Chart Show gesehen :D Zudem hatte ich einen schönen Ausblick auf das Feuerwerk. 

Ich möchte euch heute mein Lieblingslied der letzten Zeit zeigen.



Girls like to swing aus dem Bollywoodfilm Dil Dhadakne Do ist für mich ein wahrer Ohrwurm und lief bei mir die letzte Zeit rauf und runter. Man kann dazu einfach mega gut die Hüften wackeln lassen und kriegt gleich bessere Laune. Oder man schaut den beiden hübschen Ladys, Anushka Sharma und Priyanka Chopra, einfach beim tanzen zu. 


 ♥♥♥

Die Aktion wurde von Denise ins Leben gerufen und solltet ihr mitmachen wollen, dann einfach den Link in die Kommentare oder schaut bei ihr vorbei.

[Filmtipp] Saala Khadoos

Hallo ihr Lieben! Ich melde mich nach gut zwei Monaten auch mal wieder. Da ich momentan zu faul bin, um eine Rezension zu schreiben, mö...