Freitag, 20. Oktober 2017

[FilmyFriday] Top Five

Einen schönen Freitag wünsche ich euch!

Da ich es zeitlich nicht geschafft habe einen Bollywoodfilm zu schauen, habe ich mir überlegt, euch ab und zu fünf oder zehn Filme aus einer bestimmten "Kategorie" vorzustellen. Gern könnt ihr das auch auf amerikanische oder deutsche Filme adaptieren und eure Lieblinge vorstellen. 

Heute möchte ich mit diesem Thema starten:

Tanzfilme


In den indischen Filmen ist es natürlich gang und gebe, dass es Tanzszenen gibt. Deshalb wollte ich euch heute fünf Filme vorstellen, in denen ein Tanzwettbewerb oder eine 
Tanzshow im Mittelpunkt steht.


1. Rab Ne Bana Di Jodi  

https://www.youtube.com/watch?v=SkA1rufJMEE
Inhalt:
Es ist Liebe auf den ersten Blick: Als der einfache Angestellte Surinder der Tochter seines ehemaligen Professors begegnet, ist er hin und weg. Illusionen macht er sich aber keine: Taani ist ungleich jünger, lebhafter und außerdem verlobt. Als jedoch die Hochzeitsgesellschaft samt Bräutigam verunglückt, ringt Taanis Vater seinem ehemaligen Musterschüler ein Versprechen ab: Surinder soll sich von nun an um Taani kümmern. Der schüchterne Junggeselle nimmt Taani zu seiner Frau, doch kann er keine Lebenslust in ihr wecken. Zu einfältig und grau erscheint ihm sein eigenes Ich. Er beschließt ihretwillen eine neue Identität anzunehmen und wird zu „Raj“, ihrem hippen, witzigen Tanzpartner. Doch am Ende steht die Frage: Wen liebt Taani wirklich – den offenherzigen Autohändler Raj oder doch den bodenständigen Surinder?


 2. Dil To Pagal Hai

https://www.youtube.com/watch?v=eebj-D15-XI
Inhalt:
Starchoreograph Rahul plant eine neue Tanzshow. Als sich seine Partnerin Nisha verletzt, findet Rahul Ersatz in der sanftmütigen und introvertierten Pooja. Beim täglichen Training entspinnt sich eine zarte Romanze. Aber als Poojas Jugendfreund Ajay um ihre Hand anhält, kommen ihr Zweifel: In ihm glaubt sie einen Seelenfreund gefunden zu haben. Rahul hingegen kennt sie erst seit kurzem. Wird die Vernunft über ihre Leidenschaft siegen?

 3. Chance pe Dance


https://www.youtube.com/watch?v=GfUZiq7t33g
Inhalt: 
Seit drei Jahren schon putzt der charmante, aber glücklose Sameer vergeblich die Klinken der Studios und Agenturen, um einen Fuß in die Tür zu kriegen beim Bollywood-Kino. Nun wohnt das ewige Talent im Auto, hat nicht mal mehr Geld für einen Hamburger und erwägt schon die Rückkehr als Verlierer in den väterlichen Kleinbetrieb, als plötzlich ein Stellengesuch als Tanzlehrer für Schulkinder seine Aufmerksamkeit weckt. Trotz beiderseitiger Vorbehalte erweist sich Sameer als pädagogisches Naturtalent, und plötzlich klappen auch
ganz andere Sachen. 






 4. Aaja Nachle

Inhalt:
https://www.youtube.com/watch?v=q42IpVY_kNYDia ist eine erfolgreiche Choreographin in New York. Als ihr Mentor und Guru Makarand im Sterben liegt, fliegt sie sofort mit ihrer Tochter nach Shamli in Indien, um ihn ein letztes Mal sehen zu können. Doch es ist bereits zu spät. Nur eine Videobotschaft ist ihr geblieben. Makarand bittet Dia, das Ajanta-Theater, in dem auch sie tanzen gelernt hat, vor dem Abriss für ein Einkaufszentrum zu bewahren. Die Bewohner von Shamli wenden sich allerdings von ihr ab, denn sie verließ die Stadt in Schande, um einen Amerikaner zu heirateten. Shamlis Bürgermeister gibt Dia eine Chance: Wenn sie es schafft, in zwei Monaten ein Musical im Ajanta-Theater aufzuführen, in dem ausschließlich Bürger aus Shamli tanzen, kann das Ajanta-Theater bestehen bleiben. Ihr Kampf für den letzten Wunsch ihres Tanzlehrers, für die Seele der Stadt Shamli und nicht zuletzt für sich selbst beginnt. 



 5. Happy New Year

https://www.youtube.com/watch?v=X-DDknSzELI 
Inhalt:
Charlie plant den Coup seines Lebens: Um den Verrat an seinem Vater zu rächen, will er Geschäftsmann Charan Grover um millionenschwere Diamanten bringen, die in dessen Safe in Dubai lagern. Unterstützung holt er sich von dem hitzköpfigen Bombenspezialisten Jag, Safeknacker und Mamasöhnchen Tammy, dem jungen Hacker Rohan und Saufnase Nandu. Doch der Weg zu den Millionen ist nicht nur steinig, sondern auch rhythmisch: Ohne die Teilnahme an den Tanzweltmeisterschaften, die im selben Gebäude ausgetragen werden, läuft nichts. Das perfekte Parkett für die Chaotentruppe! Als Turnierteam getarnt und mit Bartänzerin Rohini im Gepäck kommen sie ihrem Schatz schon bald näher ...




weitere Filme...

https://www.youtube.com/watch?v=rnlQYN5A6Qwhttps://www.youtube.com/watch?v=1ArOGfaX2CE



Ich habe bei den Filmen nur den Inhalt angegeben, da meine detailierte Meinung zu jedem einzelnen Film den Rahmen gesprengt hätte xD
Wenn ihr auf die Filmposter klickt, dann kommt ihr automatisch auf meine Lieblingslieder dieser Filme. 

Viel Spaß beim stöbern! 

♥♥♥

Eure Luisa 

Freitag, 13. Oktober 2017

[FilmyFriday] English Babu .. wärst du nur daheim geblieben!

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch!

Mit stolz kann ich behaupten jeden einzelnen Shahrukh Khan Film gesehen zu haben! Okay, na gut. Raees und Jab Harry Met Sejal fehlen noch. Aber die sind auf meiner Weihnachtswunschliste :D 
Habe auch überlegt meine zehn filmischen Lieblinge von ihm rauszusuchen und euch vorzustellen, mal schauen wie ich das zeitlich schaffe. 

Heute soll es aber erstmal um diesen Film gehen: 

English Babu Desi Mem 


Erscheinungsdatum: 26. Januar 1996
Regisseur: Praveen Nischol
Darsteller:  Shahrukh Khan, Sonali Bendre, Sunny Singh



Inhalt:
Sein reicher Vater will Hari Mayur (Shahrukh Khan) mit einer hässlichen Frau verheiraten, weshalb er aus London nach Indien flieht. Sein Flugzeug stürzt vor der Küste ab, er wird für tot erklärt. Die junge Atariya findet den Gestrandeten jedoch und päppelt ihn gesund. Er bedankt sich, indem er sie heiratet. Doch bei der Geburt ihres gemeinsamen Kindes kommt es zur Tragödie - und beide sterben. Atariyas kleine Schwester Bijuriya schnappt sich das Baby und zieht es alleine groß. Acht Jahre später ist aus Bijuriya (Sonali Bendre) eine attraktive Tänzerin und aus Baby Nandu (Sunny Singh) ein aufgeweckter Bub geworden. Bijuriyas väterlicher Freund Madegar entdeckt, dass Hari in London einen jüngeren Bruder hatte, den nunmehr steinreichen Indien-Hasser Vikram (Shahrukh Khan). Er lockt Vikram nach Indien, da er fette Beute wittert. Stattdessen erhebt Vikram aber Anspruch auf Nandu! 




Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. 
Zunächst einmal zu den positiven Sachen dieses Filmes. Shahrukh Khan und die Tatsache, nichts verpasst zu haben, wenn man ihn nicht gesehen hat! Das war's auch schon.  

Nun zu den - aus meiner Sicht - negativen Aspekten. 
Vorrangig sind die nervigen Darsteller zu nennen. Sonali Bendre mag ganz hübsch und süß sein, aber ihre Rolle und das super-theatralische Schauspiel gingen mir nach einiger Zeit dermaßen auf den Zeiger, dass ich nebenbei meine Hausaufgaben gemacht habe. 
Sunny Singh, den man auch als erwachsenen Mann in Pyaar Ka Punchnama kennen lernen darf, war als Nandu recht süß und hatte den Niedlichkeitsfaktor auf seiner Seite. Sein Mädchengequietsche hat aber auch dazu beigetragen, dass ich stets und ständig auf die verbleibende Filmzeit geschaut habe. Und die ist nicht gerade kurz. Mit zwei Stunden und vierundvierzig Minuten zählt der Film eindeutig zu den längsten, die ich in letzter Zeit gesehen habe. Wenn sich dann auch noch die Handlung in die länge zieht, wie ein Kaugummi.. pures Filmerlebnis, sag ich euch! 
Shahrukh Khan habe ich selbst in seinen ersten Filmen schon wesentlich besser gesehen. Alleine Darr und Baazigar waren unglaublich gut gemachte Filme. Aber selbst ein King Khan muss seine Rechnungen bezahlen und ein Mannat finanzieren.

Was der Film an mitreißender Handlung gespart hat, schlägt einem an Dramatik volle breitseite ins Gesicht!

Ich möchte an dieser Stelle gerne Amazon zitieren: 

"[...] Der Junge aus England und das indische Mädchen bricht Ihnen in einem Moment das Herz, nur um es im nächsten erneut mit der ganzen Macht des Gefühls wieder zum Schlagen zu bringen. Dabei versteht es Meisterregisseur Praveen Nischol geschickt, die dramatischen Momente mit der unglaublichen indischen Lebensfreude und dem Wissen um das gute Ende auszugleichen. [...]" 

Was die Meinungen zu Filmen und Büchern angeht, bin ich in der Regel sehr offen, aber hier frage ich mich wirklich, ob der Mitarbeiter von Amazon diesen Film wirklich geschaut hat, oder wollen Sie nur diese überteuerte DVD bewerben? Was meint ihr?

Für mich war leider nicht ersichtbar, ob der Film ein gutes Ende nimmt, geschweige denn, ob der überhaupt ein Ende findet. 
Die dahinplätschernde Handlung des Films ist dem Regisseur anscheinend auch nicht ausreichend, nein, er muss noch bereits gesehene Szenen als Rückblenden einfügen. Diese werden natürlich der Farbe beraubt und mit grottiger Fahrstuhlmusik unterlegt.

Ich bin selbst ein wenig schockiert über meine eigenen Worte, aber dieser Film hat mich wirklich jegliche Geduld gekostet. Und ihr müsst wissen, ich bin ein eingefleischter Bollywoodfan. Aber nach zehn Jahren und hundert gesehenen Filmen, fängt man nicht bei jedem Shahrukh Khan-Film an hysterisch zu kreischen :D 


Solltet ihr den Film gesehen haben, dann schreibt bitte in die Kommentare. Was haltet ihr von diesem Prachtwerk? 

♥♥♥
Eure Luisa

Dienstag, 10. Oktober 2017

[Rezension] Seven Nights: Paris


https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Seven-Nights-Paris/Jeanette-Grey/Diana/e515943.rhd

Seven Nights: Paris | Jeanette Grey | Diana | 11. September 2017 | 9,99€ (Taschenbuch)


 Inhalt:

Rylan ist millionenschwer. Seine wahre Identität verheimlicht er – besonders vor Frauen. Sein Credo ist: keine Bedingungen, keine Verpflichtungen. Kate reist nach Paris, um Inspiration für ihr Kunststudium zu finden. Stattdessen trifft sie auf Rylan. Als sie sich in die Augen sehen, verändert sich alles: Zum ersten Mal hat Rylan eine Frau vor sich, mit der er alles teilen möchte. Doch er weiß, dass sein Geheimnis zwischen Ihnen steht. Um Kate zu halten, muss er ihr die Wahrheit sagen – auch wenn das bedeuten könnte, sie zu verlieren ...


 Meine Meinung:

Zunächst einmal vielen lieben Dank an das Bloggerportal und den Diana Verlag, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Nachdem ich bereits ein paar negative Stimmen gehört habe, muss ich zugeben, dass mich dieses Buch von der ersten Seite an komplett abholen konnte und ich bis zur letzten Seite total gefesselt und begeistert war. Ich habe mir im Anschluss gleich den zweiten Band in der englischen Ausgabe bestellt und bin jetzt fleißig am lesen, wie es mit Rylan und Kate weitergeht. 

Doch nun zu diesem Buch!

Die Protagonistin Kate ist kreativ, ein klein wenig verträumt und unglaublich verunsichert. Sie hat durch ihre Kindheit und die vergangenen Erlebnisse verlernt zu vertrauen. Sie reißt nach Paris, um "sich selbst zu finden" und eine Entscheidung zu treffen, die ihre Zukunft bestimmt.
Rylan ist reich, gutaussehend und unzufrieden mit sich und seinem Leben. Nachdem sein Vater wegen Betrugs in das Gefängnis muss, soll Rylan die Firma weiterführen, worauf er verzichtet und nach Frankreich flüchtet. 

Schon auf der zweiten Seite begegnen sich die beiden in einem pariser Café. Ich finde, hier wird der Leser regelrecht in die Geschichte geschmissen. Ich für meinen Teil hätte ein bisschen "bla bla" am Anfang gebraucht. Vielleicht, wie sie von Zuhause aus fliegt usw., damit ich sie als Leser erst einmal kennen lernen kann und nicht gleich mit dem Kennenlernen von ihr und Rylan konfrontiert werde. 

Nachdem ich also in die Geschichte geschmissen wurde, konnte man als Leser in beide Köpfe "schauen", da die Autorin zwischen den Hauptfiguren gewechselt hat. Den Sichtwechsel empfand ich manchmal als verwirrend, jedoch hatte man so die Möglichkeit beide Charaktere näher kennen zu lernen und wusste als Leser über die Gefühlslage beider Bescheid. 

Der eingängige Schreibstil hat es mir unglaublich leicht gemacht, der Geschichte zu folgen und sie zu verschlingen, sodass ich nach etwa zwei Tagen fertig war. 

Seven Nights ist ein Erotikroman, weshalb ich besonders von der Liebesgeschichte der beiden begeistert war. Es geht in diesem Buch nicht ausschließlich um die körperliche Nähe der beiden, sondern auch um die mentale. Kate und Rylan sind auf der selben Wellenlänge, weshalb es mir unheimlich viel Spaß gemacht hat, die Unterhaltungen der beiden mitzuerleben. 
Nichtsdestotrotz sind die pikanten Szenen sehr niveauvoll geschrieben. Man erlebt hier keine Sexszenen á la 50 Shades of Grey, wo der Held gleich mit Handschellen ankommt, sondern sanfte Verführungen, bei denen sich der Mann auch etwas Zeit für die Frau lässt.

Alles in allem ein wundervoller Roman, der es wert ist, gelesen zu werden!




Freitag, 6. Oktober 2017

[FilmyFriday] Ein Film, den die Welt nicht braucht

Und schon wieder ist es Freitag! Ich hoffe ihr kommt nach dem Sturm alle gut ins Wochenende! 

Heute möchte ich euch einen weiteren Bollywoodfilm vorstellen: 


Yamla Pagla Deewana 

Erscheinungsdatum: 14. Januar 2011
Regisseur: Samir Karnik
Darsteller: Dharmendra, Sunny Deol, Bobby Deol

Inhalt: 
Paramveer Singh Dhillon (Sunny Deol) lebt mit seiner kanadischen Frau Mary (Emma Brown) in Vancouver. Seine indische Heimat vermisst er schon lange. Doch als ihm seine Mutter (Nafisa Ali) davon erzählt, dass Vater Dharam Singh (Dharmendra) in Benares als Krimineller arbeitet - und Paramveers jüngeren Bruder Gajodhar (Bobby Deol) in das Geschäft hineingezogen hat, reist er besorgt nach Indien. Umgehend nimmt er Kontakt mit dem diebischen Duo auf und schliesst sich ihnen an, um ihnen nah zu sein. Sie werden Freunde, auch wenn Vater und Bruder nicht glauben, dass Paramveer wirklich ein Familienangehöriger ist. Derweil verliebt sich Gajodhar in die Fotografin Sahiba (Kulraj Randhawa) aus dem Punjab. Ihre Familie um Oberhaupt Joginder Singh (Anupam Kher) will die Beziehung jedoch unterdrücken. 




Nachdem ich den unglaublich guten Film mit Vidya Balan gesehen hatte, habe ich gleich mit dem nächsten Film gestartet. Was leider ein Fehler war!

In diesem äußerst sinnfreien Streifen wird die Familie Deol vereint und der Film kommt nicht drum herum, die drei Darsteller auf die Schippe zu nehmen. 
Die Charaktere finde ich nicht gut ausgearbeitet. Gajodhar war nur damit beschäftigt Saheba hinterher zu jagen und dumme Sprüche zu klopfen und Paramveer konnte auch nur seine Fäuste schwingen. 
Am nervigsten war allerdings Paramveers kanadische Ehefrau, wie sie krampfhaft versucht hat, Hindi zu sprechen (oder war es Punjabi?). 

Die Geschichte war weder interessant, noch neu. Eher so dumm, dass sie an manchen Stellen schon wieder witzig war. 

Das gute an diesem Film sind eigentlich die Lieder. Ich mag die punjabischen Instrumente und Klänge sehr. Sie sorgen auf jeden Fall dafür, dass mein Fuß automatisch mitwippen muss.  
Da wir in diesem Film aber kein Hrithik Roshan oder Shahid Kapoor zu sehen bekommen, sondern die Deol-Brüder, bleiben die Tanzfähigkeiten ziemlich auf der Strecke und man kann beobachten, wie sich Männer im mittleren Alter zu der Musik abrackern. 

Yamla Pagla Deewana ist leider kein Film, den man gesehen haben muss. Es sei denn ihr seid Fans der Deol-Familie und habt kein Problem damit, die Kameramänner und Softboxen in den Sonnenbrillen zu sehen. 

 
Mal schauen, ob ich mich dazu hinreißen kann, den zweiten Film zu schauen. 

♥♥♥

Liebe Grüße
Luisa

Montag, 2. Oktober 2017

[Rezension] Forgotten


Forgotten | Cat Patrick | Marion von Schröder | 30. September 2011 | 16,99€ (Gebunden)


Inhalt: 

Stell dir vor, du weißt, was morgen passiert, doch gestern hast du schon vergessen. Stell dir vor, du verliebst dich jeden Tag aufs Neue in ein und denselben Typen, weil du dich nicht an ihn erinnern kannst. Stell dir vor, du wüsstest, dass bald jemand sterben wird. Jemand, den du liebst. Was würdest du tun?

Meine Meinung: 

 Erst einmal.. wie schön ist dieses Cover bitte? Gefällt mir sehr sehr gut, wobei mich schon ein klein wenig stört, dass sie wieder einen richtigen Menschen auf das Cover gebracht haben.
Von dem Inhalt kann ich auch nur schwärmen. 
Forgotten besitzt eine Mischung aus Fantasy, Liebesroman und ordentlich Spannung. 

Die Protagonistin London Lane ist super sympathisch und - ungewollt - sehr witzig. Sie muss sich an jedem Abend aufschreiben, was passiert ist, da in der Nacht ihre komplette "Festplatte" gelöscht wird und sie nichts mehr vom Vortag weiß. Wenn sie sich ein oder zwei Sachen mal nicht aufschreibt, dann kann es durchaus zu sehr witzigen Situationen kommen.

Die Geschichte zwischen ihr und Luke ist auch sehr schön beschrieben und hat mich vor allem nach der Hälfte unglaublich mitgerissen und gefesselt. Er ist der perfekte Freund. Gutaussehen, romantisch und zuvorkommen. Was manchmal natürlich ein wenig unglaubwürdig erscheint. Wann trifft man denn schon auf solche Jungs? 
Nichtsdestotrotz hatte ich viele, viele Seiten lang ein Schmunzeln im Gesicht.

Ein wenig schockiert war ich von der Beziehung zwischen ihr und ihrer Mutter. Sie ist sehr distanziert und in London schlummert auch eine gewisse Wut, die man erst richtig greifen kann, wenn sich die Puzzleteile nach und nach zusammensetzen.
Besonders überraschend war die Wendung in dem Buch. Hierzu möchte ich natürlich nicht viel sagen, außer, dass man sie nicht hat kommen sehen. Solltet ihr also das Buch noch ungelesen in euren Regalen zu stehen haben, dann macht euch auf was gefasst!

 Forgotten von Cat Patrick ist ein sehr schönes Buch, dass man erst wieder aus der Hand legen kann, wenn man den Epilog erreicht hat!

 

Freitag, 29. September 2017

[FilmyFriday] Geschichten über Geschichten

Einen wunderschönen Freitag wünsche ich euch! Hoch die Hände, Wochenende :)

Am Montag habe ich einen richtig gut Film geschaut und hatte danach die Überlegung, jeden Freitag, soweit es zeitlich machbar ist, einen Film vorzustellen. 

Diesen Freitag möchte ich euch den indischen Film von Sujoy Ghosh mit Vidya Balan in der Hauptrolle vorstellen. 

Kahaani 

Erscheinungsdatum: 9. März 2012
Regisseur: Sujoy Ghosh
Darsteller: Vidya Balan, Parambrata Chatterjee, Nawazuddin Siddiqui

Inhalt: 
Wegen eines Terroranschlages sterben unzählige Menschen in Kalkutta. Eine giftige Flüssigkeit wurde in der U-Bahn freigesetzt und alle Insassen kommen um. Auch ein Polizist, der im Dienst ist und die Aufgabe hatte, dies zu verhindern. 
Zwei Jahre später sucht die schwangere Software-Programmiererin Vidya Bagchi ihren Mann, den sie nicht mehr erreichen kann. Sie reist von London nach Kalkutta und macht sich vom Flughafen direkt auf den Weg zur Polizeistation. Dort bietet ihr der Polizist Satyoki "Rana" Sinha seine Hilfe an.
Fest davon überzeugt ihren Mann zu finden, machen sie sich auf die Suche... 



Was für ein Film! 
Ich kenne Vidya Balan aus dem Film Kismat Konnection. Dieser war ganz süß aber nicht weiter erwähnenswert. Die Leistung, die sie hier Dank des Drehbuchs abliefern konnte und auch abgeliefert hat, ist jedoch nicht zu vergleichen. 

Allein die ersten Szenen des Film waren sehr verstörend, haben mich aber auch unglaublich neugierig auf den Film gemacht. In diesen Szenen gab es schon die erste Situation, die ich persönlich nicht habe kommen sehen. Das zieht sich durch den ganzen Film. Ich habe mir immer wieder die Hand vor den Mund geschlagen und war teilweise komplett fassungslos.  
Mir - und euch sicherlich auch - geht es durch das viele Lesen und Filme schauen oft so, dass ich gar nicht mehr zuende schauen muss, um zu wissen, wie der Film ausgeht. Kahaani war  - gefühlt - seit einigen Jahren der erste Film, der unvorhersehbar war und einige Wendungen hatte, die ich nicht vermutet habe.

Für die, die Bollywood nicht so mögen und erst recht nicht mit der Musik klar kommen, wäre der Film sicherlich auch etwas, da er komplett ohne "präsente" Lieder auskommt. Der Film wird lediglich durch Hintergrundmusik unterstützt und auch Amitabh Bachchan konnten sie für Ekla Cholo Re gewinnen. 

Die Schauspielleistung war von allen - soweit ich es beurteilen kann - sehr überzeugend. Nawazuddin Siddiqui hat den Bad Cop gespielt und war dementsprechend recht unsympathisch. Ich kannte ihn bisher nur durch seine kleine, recht undankbare Rolle in Lion, bin jedoch sehr begeistert und werde ihm definitiv mehr Aufmerksamkeit schenken. Vidyas Polizistenfreund Rana war einfach nur unglaublich knuffig. Ich kann kaum glauben, dass es auch liebe und nicht frauenverachtende Polizisten in indischen Filmen gibt. 

Sollten ihr ein Abonnement für Netflix haben, dann schaut euch diesen Film auf jeden Fall an! Ich bin komplett begeistert und werde auch dem zweiten Teil eine Chance geben, sobald er auf dem deutschen Markt kommt.

 ♥♥♥♥

Habt ihr einen Film, der euch in der letzten Zeit gefesselt hat? 
Schreibt es in die Kommentare :) 

Ansonsten  wünsche ich euch ein schönes, langes und erholsamen Wochenende!

Eure Lou

Donnerstag, 21. September 2017

[Aktion] Top Ten Thursday #3

Huhu :)

Diesen Donnerstag bin ich auch wieder beim Top Ten Thursday von Steffi dabei und dieses Mal geht es um meine zehn Lieblingsfilme. Ich denke es wird eine bunte Mischung aus Disney, Bollywood  sowie Hollywoodfilmen werden.


 




 My Name is Khan






Mamma Mia! 


Zindagi Na Milegi Dobara


Kal Ho Naa Ho


König der Löwen


High School Musical


 Hunger Games


 

Camp Rock


Die Schöne und das Biest


Dirty Dancing

Trailer
The Time of my life






♥♥♥♥

Ja ich muss zugeben, selbst mit zwanzig Jahren gehört der König der Löwen, sowie High School Musical und Camp Rock immer noch zu meinen Lieblingen, weil Sie einfach ein Stück meiner Kindheit sind.  

Was sind eure Lieblingsfilme? Schreibt es gern in die Kommentare :) 

Freitag, 8. September 2017

The BoardingDas Show

Hallo ihr Lieben!

Ja, ich lebe noch. Was soll ich sagen... ich hatte in den letzten Monaten wirklich überhaupt keine Motivation zu schreiben und mich um meinen Blog zu kümmern. 
In diesen Monaten ist trotzdem einiges passiert. Ich bin in einem neuen Lebensjahrzehnt angekommen, befinde mich im zweiten Ausbildungsjahr, mein Blog wurde im August ein Jahr alt, habe Serien gesuchtet (insbesondere Gossip Girl) und am Mittwoch vermutlich den ersten und einzigen indischen Schauspieler live gesehen. 

Die Bollywoodfans unter uns werden ihn vielleicht aus Badmaash Company, Shaadi Ke Side Effects oder Go Goa Gone kennen .. ja ich rede von Vir Das! 


Im Mai diesen Jahres habe ich seine Show Abroad Understanding auf Netflix gesehen und habe auf dem Boden gelegen vor lachen. Solltet ihr die Show noch nicht gesehen haben, dann kann ich sie euch nur empfehlen! 

Am Ende dieser Show kündigte er (wenn ich mich recht erinnere) eine Welttour an und nun ja .. 



einige hoffnungslose und herzklopfende Momente später buchte ich drei Tickets für den 6. September 2017, wohlwissend das meine Mama, mein Freund und ich zu der arbeitenden Bevölkerung gehören und nächsten Morgen wieder früh raus müssen. 
Uns dreien war das jedoch egal, erst recht weil ich nicht wieder eine Chance verpassen wollte, einen Bollywoodstar zu treffen .. Ich kann mich noch gut erinnern, dass Farhan Akhtar nach Berlin gekommen ist und ich aus Bequemlichkeit (wohl eher Dummheit, Luisa!) kein Ticket gekauft habe. 

Am Mittwoch war es also soweit .. um 17 Uhr ging es los. Gemütlich über die Landstraße gezuckelt, um dem Stau auf der A12 auszuweichen. Nichtsdestotrotz waren wir erst kurz nach sieben Uhr am PrivatClub Berlin und konnten dadurch nur noch Stehplätze ergattern. 

Nachdem wir mit Getränken versorgt waren, hieß es Eindringlinge aus dem eigenen Territorium verjagen und die Stehplätze sichern, die wir ergattern konnten. 

Um kurz nach acht Uhr ging dann, mit leichter Verspätung, die Show los und ich habe es bis heute noch nicht richtig begriffen, dass ich Vir Das gesehen habe .. 

Ich habe während der Show fast Tränen gelacht! Die Mimiken und Gestiken von ihm sind einfach hervorragend .. selbst meine Mama, die kaum bis gar kein Englisch versteht, hat sich weggeschmissen. 
Ich möchte zum Inhalt gar nicht viel erzählen, außer das er einige Thematiken aus seiner Netflix-Show aufgreift, sich zum Thema Feminismus äußert und Donald Trump ordentlich auf die Schippe nimmt. Eine Sache fand ich besonders witzig, hat mich aber auch nachdenklich gestimmt: 


>> Stellt euch vor, die Welt ist ein Fahrstuhl. Sie fährt rauf und runter, rauf und runter. In diesem Fahrschul befinden sich Chinesen, Russen, Deutsche, Amerikaner ..... <<
>> Und jetzt stellt euch vor, in diesem Fahrschul befindet sich ein Furz..dieser steht für Hass<<
>>Der Furz bleibt immer in dem Fahrstuhl, fährt auch rauf und runter. Und alle in diesem Fahrstuhl tun so, als würden sie ihn gar nicht riechen. 
Außer Donald Trump, der sagt "Jo, der kam von mir" <<

Vir Das war super sympathisch und hat das Publikum mit einbezogen. Wir bzw. mein Freund war auch Teil seiner Show. Nachdem uns Vir sein Mitleid ausgedrückt hat, dass wir ein verliebtes Pärchen sind war die Unterhaltung zwischen ihm und meinem Freund äußerst amüsant:

Vir: Was machst du so? What are you doing?
Freund: Erzieher. Nursery teacher
Vir: (versteht nur teacher) Oooh Lehrer, schön schön. Was unterichtest du? Oooh teacher, great. What are you teaching?
Freund: Na Kinder! Children! 
Vir: Willst du mich verarschen? *schmeißt sich halb weg vor lachen* Are you kidding me?

War natürlich witziger, als es sich jetzt für euch anhört. :D 
Leider war ich nach der Show ein wenig enttäuscht, da er doch sehr schnell die Location verlassen hat. Viele haben noch auf eine Möglichkeit gehofft, mit ihm Fotos zu machen und sich kurz mit ihm zu unterhalten. Meine Hoffnung bestand ebenfalls auf ein Foto und ein Autogramm auf der Badmaash Company DVD. Andererseits versteh ich ihn auch, da er ein sehr straffes Programm hat und am Donnerstag schon in Kopenhagen seine nächste Show hatte. Leider gab es dann nicht mal die Möglichkeit Fotos von ihm auf der Bühne zu machen, das war dann nämlich verboten ... 


♥♥♥

Ich hoffe euch hat mein kleiner Bericht ein wenig gefallen und drückt mir bitte die Daumen, dass mich die Motivation, wieder zu schreiben, nicht so schnell verlässt. 

Mittwoch, 17. Mai 2017

[Filmtipp] Saala Khadoos

Hallo ihr Lieben!

Ich melde mich nach gut zwei Monaten auch mal wieder. Da ich momentan zu faul bin, um eine Rezension zu schreiben, möchte ich euch lediglich ein Film ans Herz legen, den ich gerade geschaut habe. 


Saala Khadoos, im Original Irudhi Sittru, ist ein unglaublich guter Film. R. Madhavan und Ritika Singh haben eine super Chemie, die mich von Anfang an eingenommen hat. Der Film und die Schauspieler bringen mich dazu mitzufiebern, den Atem anzuhalten und ihn schlussendlich erleichtert wieder auszustoßen. 
Normalerweise ist Boxen für mich, als würde in China ein Sack Reis umfallen. Öde und komplett uninteressant. Aber dieser Film hat etwas an sich, was mich komplett begeistert. 
Wenn ihr 90 Minuten mal nichts zu tun habt, dann schaut euch diesen Film auf jeden Fall an und lasst euch von Madhi und Adi mitreißen.. ich verspreche, es ist auch nicht zu viel "Bollywood" ;) 


Freitag, 31. März 2017

[Auswertung] 4-Jahreszeiten Challenge

Hallo ihr Lieben!

Vielleicht kennt der Ein oder Andere die 4-Jahreszeiten Challenge von Tanja und Leni. Hierbei ist jedem Quartal ein Spiel zugeordnet. Von Januar bis März war es Bingo, von April bis Juni wird es Tabu sein, von Juli bis September geht es um Musik und ab Oktober bis Dezember ist Memoryzeit. 
Da nun das erste Quartal vorbei ist und morgen der April anfängt...schon jemanden zum verarschen gefunden? :D .... möchte ich heute das erste Spiel auswerten. 

Ich habe von 35 Feldern und somit zu lesenden Büchern leider nur acht geschafft. Ich hatte in den letzten drei Monaten eine kleine Leseflaute, weswegen ich mehr Serien geschaut habe, anstatt zu lesen. Allerdings habe ich auch festgestellt, dass ich gar nicht allzu viele Bingos geschafft hätte, weil mir einfach Bücher zu einigen Feldern fehlen. 

Nichtsdestotrotz möchte ich euch ein kleines Feedback zu den gelesenen Büchern geben, da sich doch das ein oder andere Top/Flop Buch herauskristallisiert hat. 

Los geht's ... 

Bücher, die mir nicht so gut gefallen haben  



Die Farben des Verzeihens - Alexandra Mazar --> Rezension
Nach dem tragischen Selbstmord ihres Bruders nimmt Eliza ein verlockendes Jobangebot in Spanien an, um ihrer verhassten Großmutter zu entfliehen und ihre Trauer hinter sich zu lassen.
Sie soll das Buch des in Granada lebenden russischen Schriftstellers Sergei Tartakovsky übersetzen. Die beiden unterschiedlichen Persönlichkeiten kommen sich schnell näher, doch dann ruft ein erneuter Schicksalsschlag Eliza nach Deutschland zurück....

Die Tiefen deines Herzens - Antje Szillat --> Rezension
Die 17-jährige Leni träumt wieder und wieder von den Küssen auf ihrer Haut. Aber es ist nicht ihr Freund Felix, der sie um den Verstand bringt, sondern Marc. Warum nur muss sie sich ausgerechnet in Marc verlieben – schrecklich gutaussehend, aber egoistisch und rücksichtslos – und damit ihre Beziehung zu Felix aufs Spiel setzen?

Das Hexenbuch von Salem - Kathrine Howe
Connie Goodwin ist eine hervorragende Studentin der Harvard Universität und schreibt gerade an ihrer Doktorarbeit über Sitten und Gebräuche im Amerika des 17. Jahrhunderts. Ihr Spezialgebiet sind die Hexenverfolgungen in Salem. Als Connies Mutter Grace sie eines Tages bittet, das halbverfallene Haus der Großmutter in Marblehead, Massachusetts, in Ordnung zu bringen, ist Connie wenig begeistert. Mit gemischten Gefühlen reist sie in das Küstenstädtchen, das nicht weit von Salem entfernt liegt....

Meine Meinung zu den ersten beiden Büchern könnt ihr gerne in meinen Rezensionen nachlesen. Zu "Das Hexenbuch von Salem" kann ich nur sagen, dass es mir einfach zu lange gedauert hat, bis dort irgendetwas passiert ist. Es mag auch recht schwierig sein Spannung in einer Geschichte aufzubauen, die sich nur in der Bibliothek und im heruntergekommenen alten Haus der Großmutter abspielt...

Bücher, die meiner Meinung nach lesenswert sind 



Evernight - Claudia Gray
An jedem Ort wäre Bianca lieber als an diesem: Das Evernight-Internat ist eine Eliteschule, und die anderen Schüler sind einfach zu perfekt – zu clever, zu schön, zu rücksichtslos. Bianca weiß, dass sie niemals dazugehören wird, und reißt aus. Doch sie soll nicht weit kommen. Noch auf dem Gelände der Schule läuft sie Lucas in die Arme. Der junge Mann ist ebenso ein Einzelgänger wie sie, und er ist anscheinend fest entschlossen, das auch zu bleiben.

Mein langer Weg nach Hause - Saroo Brierley
Der kleine Junge schläft in einem wartenden Zug ein und fährt so ans andere Ende von Indien, nach Kalkutta. Völlig alleine an einem der gefährlichsten Orte der Welt schlägt er sich wochenlang auf der Straße durch, landet im Waisenhaus und gelangt so zu den Brierleys, die Saroo ein neues Zuhause in Australien schenken. Fünfundzwanzig Jahre später macht sich Saroo mit Hilfe von Google Earth auf die Suche nach seiner leiblichen Familie. Das Unglaubliche passiert: Er findet ein Dorf, das dem Bild in seiner Erinnerung entspricht.

Mängelexemplar - Sarah Kuttner 
Karo lebt schnell und flexibel. Sie ist das Musterexemplar unserer Zeit: intelligent, selbstironisch und liebenswert. Als sie ihren Job verliert, ein paar falsche Freunde aussortiert und mutig ihre feige Beziehung beendet, verliert sie auf einmal den Boden unter den Füßen. Plötzlich ist die Angst da. Als auch die cleversten Selbsttäuschungen nicht mehr helfen, tritt sie verzweifelt und mit wütendem Humor ihrer Depression entgegen.

"Evernight" habe ich mit 14 Jahren geliebt, muss aber gestehen, dass ich es mit meinen jetzigen 19 Jahren nicht mehr allzu spannend finde. Es sind sympathische Protagonisten, der Schreibstil ist angenehm, die Handlung allerdings in einigen Punkten sehr vorhersehbar. Für junge Teenager gute Lektüre, aber ab 17 Jahren sollte man vermutlich nicht mehr dazu greifen ... 
Die Geschichte von Saroo Brierley in "Mein langer Weg nach Hause" hat mich emotional leider nicht so bewegt, wie ich es nach dem Filmtrailer erhofft hatte. Es wirkt etwas plump in der Erzählung, wobei ich anmerken möchte, dass er alles aus seiner Erinnerung heraus schreibt. Ich konnte nach dem Ende des Buches jedoch nicht nachvollziehen, weshalb man daraus einen Film machen möchte..
An Sarah Kuttners "Mängelexemplar" hatte ich auch andere Erwartungen. Der Humor blieb auf der Strecke ... oder ich habe ihn einfach nicht verstanden. Zudem war mir die Protagonistin an manchen Stellen unsympathisch und ich fand den Schreibstil etwas "hackig". Nichtsdestotrotz glaube ich, dass man einen guten Einblick in den Kopf der Menschen, die an Depression erkrankt sind, bekommen hat. 


Bücher, die mir sehr gut gefallen haben 



Calender Girl - Audrey Carlan --> Rezension
Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leicht verdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar...

Mind Control - Stephen King
In Zimmer 217 ist etwas aufgewacht. Etwas Böses. Brady Hartsfield, verantwortlich für das Mercedes-Killer-Massaker mit vielen Toten liegt seit fünf Jahren in einer Klinik für Neurotraumatologie im Wachkoma. Seinen Ärzten zufolge wird er sich nie erholen. Doch hinter all dem Sabbern und In-die-Gegend-Starren ist Brady bei Bewusstsein – und er besitzt tödliche neue Kräfte, mit denen er unvorstellbares Unheil anrichten kann, ohne sein Krankenzimmer je zu verlassen...

Wenn ihr meine Meinung zu "Calender Girl" wissen möchtet, dann schaut doch wieder bei der Rezension vorbei! 
Zu "Mind Control" kann ich nur sagen, dass es ein gelungener Abschluss einer unglaublich spannenden Reihe ist. Wobei der erste Band meiner Meinung nach der beste Band aus dieser Trilogie ist...   


Nach diesem kilometerlangem Post möchte ich nun wissen.. habt ihr an der Challenge teilgenommen? Wie viele Felder konntet ihr abdecken? 

Ein schönes Wochenende und bis zum nächsten Mal
Eure Lou

♥♥♥

[FilmyFriday] Top Five

Einen schönen Freitag wünsche ich euch! Da ich es zeitlich nicht geschafft habe einen Bollywoodfilm zu schauen, habe ich mir überlegt, ...